Vortrag Dr. Tobias Sprafke

 

20.06.2018

Erosionsschutzmaßnahme in Brasilien

Geographisches Kolloquium, Seminargebäuide, Raum SG 513

Dr. Tobias Sprafke, Geographisches Institut, Universität Bern

Flex Crops statt Regenwald – vom Werden und Vergehen tropischer Böden
Ablagerungen von weitgereistem Wüstenstaub, durch episodischen Starkregen früherer Trockenphasen verschwemmte Bodensedimente oder das Werk unzähliger Termitengenerationen? Zahlreiche Theorien erklären die Entstehung der tiefgründigen Regenwaldböden während Tausenden bis Millionen von Jahren. Rapide Entwaldung und industrieller Ackerbau erfordern Fragen nach der Tragfähigkeit der nährstoffarmen und erosionsanfälligen tropischen Bodendecke.

Dieser Vortrag diskutiert unter Berücksichtigung neuester geochronologischer und isotopengeochemischer Arbeiten in Zentralafrika und Brasilien die Gültigkeit bestehender Vorstellungen zu Tropenböden.